Heike Ittmann

geboren in Darmstadt, studierte nach dem Abitur Evangelische Kirchenmusik an der Hochschule für Kirchenmusik in Heidelberg. 1999 Abschluss mit dem A-Examen mit Auszeichnungen in den Fächern Orgel und Orgelimprovisation. Sie setzte ihre Ausbildung fort mit einem künstlerischen Aufbaustudium in der Orgelklasse von Prof. Johannes Geffert an der Staatlichen Musikhochschule in Köln. Heike Ittmann besuchte zahlreiche Meisterkurse bei namhaften Organisten wie Jean Boyer, Thierry Escaich, Ludger Lohmann, Jon Laukvik, Ewald Kooiman, Wolfgang Seifen, u.v.m. Von 2000 bis 2002 war sie hauptamtliche Assistentin des Landeskantors von Nordbaden, Johannes Michel, an der Christuskirche in Mannheim. Seit Januar 2003 ist Heike Ittmann Kantorin in Lampertheim und Organistin an der dortigen Domkirche. Sie ist Initiatorin des Lampertheimer Orgelsommers, der weit über die Stadtgrenzen bekannt und beliebt ist.

Die Künstlerin konzertiert als Orgelsolistin und tritt regelmäßig auch als Begleiterin von Chören und Ensembles in ganz Deutschland und im europäischen Ausland auf. Uraufführungen, zuletzt „Mit seinem Geist und Gaben“ von Naji Hakim, sowie Aufnahmen für Rundfunkanstalten gehören ebenfalls zum künstlerischen Profil von Heike Ittmann und haben ihr Wirken einem breiten Publikum bekannt gemacht.

Andrea Hintz-Rettenmaier

arbeitet seit April 2010 als Kollegin von Heike Ittmann in der Lukasgemeinde und leitet die Kinderchöre Crescendo und den Jugendchor. Außerdem widmet sie sich intensiv der musikalischen Arbeit in den zur Lukasgemeinde gehörenden Kindertagesstätten.

Nach dem kirchenmusikalischen B-Examen und Berufstätigkeit als Kantorin in Birkenau (Odenwald) studierte sie Elementare Musikpädagogik an der Musikhochschule Mannheim. Neben ihrer kirchenmusikalischen Tätigkeit in Lampertheim leitet sie den Evangelischen Kirchenchor in Bürstadt und arbeitet als Elementare Musikpädagogin an der Städtischen Musikschule Mannheim.